Reitsport, Urlaub, Feiern & Tagen

Allgemeine Geschäftsbedingungen,
Haftung & Datenschutz

URLAUBSREITERHOF.DE
Alexander Trunk, Reckerstal 14, 97999 Reckerstal

Telefon: 07931 8290, Telefax: 07931 52472
E-Mail: info@urlaubsreiterhof.de

Reiterhof Trunk

Der Reitschüler und/oder den ihn begleitende erziehungs- und/oder sonst wie vertretungsberechtigte Personen und/oder andere Begleitpersonen betreten das Gelände des Urlaubsreiterhof Trunks, nutzen deren Einrichtungen und tätigen den Umgang mit den Pferden auf eigene Gefahr.
Reiten ist ein gefährlicher Sport mit Tieren. Eine restlose Beherrschung und
Kontrolle des Verhaltens der Pferde ist nicht möglich.
Auch die Teilnahme am Reitunterricht, sowie den weiteren Veranstaltungen des Urlaubsreiterhof Trunks im weitesten Sinne, seien sie reiterlicher und/oder nichtreiterlicher Natur, erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr.
 

1. UNTERRICHT
Die Teilnahme am Reitunterricht ist grundsätzlich nur nach Voranmeldung zu den dafür vorgesehenen Zeiten möglich. Die jeweiligen Unterrichtstermine können nach erstmaliger Anmeldung dem Reitbuch unter https://urlaubsreiterhof.reitbuch.com entnommen werden.
Die inhaltliche Gestaltung der Reitstunde obliegt ausschließlich dem jeweiligen Reitlehrer; Unterricht kann insbes. auch in Form von Theorieunterricht oder Bodenarbeit durchgeführt werden.
Da die Reitschüler auch den Umgang mit den Pferden erlernen sollen, legen wir Wert darauf, dass sich die Reitschüler bereits ca. 30 min vor dem eigentlichen Unterrichtsbeginn einfinden, um bei den notwendigen Vor- sowie Nachbereitungsarbeiten der Schulpferde (putzen, satteln / absatteln, Putzplatz reinigen sowie Sattelzeug versorgen etc.) behilflich zu sein.
Der Reitschulbetrieb stellt nach seinen Möglichkeiten geeignete Schulpferde sowie qualifizierte Trainer für den Reitunterricht zur Verfügung.
Die Einteilung der Schulpferde erfolgt grundsätzlich durch den Reitlehrer. Nach Möglichkeit werden Wünsche der Reitschüler berücksichtigt. Ein Anspruch auf ein bestimmtes Pferd besteht allerdings nicht. Der Unterricht findet in der Reithalle, auf dem Reitplatz oder im Gelände statt.

2. EINSTUFUNG DER REITER
Die Reitlehrer entscheiden unter Berücksichtigung des
reiterlichen Aspekts über die sportliche Einstufung der Reitschüler und über die Art der von diesen zu belegenden Reitstunden.

3. UNTERREICHTSVERGÜTUNG
Die Unterrichtsvergütung richtet sich nach der vertraglichen Vereinbarung und kann im Übrigen der Homepage unter www.urlaubsreiterhof.de entnommen werden. Der Monatsbeitrag wird jeweils zum 10. des Monats eingezogen.  Ist ein Lastschrifteinzug mangels Kontodeckung etc. nicht möglich, hat der Reitschüler für den Zeitraum der ausstehenden Zahlung keine Berechtigung zur Teilnahme am Unterricht. Anfallende Rückbuchungskosten sind zu ersetzen und werden im Rahmen des nächsten Lastschrifteinzug mit eingezogen. 
Die Unterrichtsvergütung ist grundsätzlich auch bei Unterrichtsausfall aufgrund von Betriebsferien sowie Nichtteilnahme am Unterricht, Urlaubsabwesenheit, Krankheit, Unlust etc. zu bezahlen.

4. UNTERRICHTSVERHINDERUNG
Sollte der Reitschüler an der Teilnahme am Unterricht verhindert sein, hat er seine Reitstunde unverzüglich im Reitbuch zu stornieren. Wird die Reitstunde mind. 48h im Voraus storniert, kann sich der Reitschüler als Ersatz innerhalb von zwei Wochen in eine gleichwertige Unterrichtsstunde einbuchen. In diesem Fall hat der Reitschüler auf die betrieblichen Belange des Reitschulbetriebes (insbes. die Kapazität) Rücksicht zu nehmen: Ersatzbuchungen sind nur bei freien Plätzen in bestehenden Reitstunden möglich. Es wird kein Extra-Unterricht für den Nachholbedarf angeboten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Unterrichtsentgelt grundsätzlich auch bei einer Nicht-Teilnahme (Ferien, Krankheit, Unlust etc.) des Reitschülers am Unterricht in vollem Umfang eingezogen wird.

Zeitverluste durch Gründe, die beim Reitschüler liegen – insbesondere im Falle des Zuspätkommens – werden grundsätzlich nicht nachgeholt. Bei Verspätungen liegt es im Ermessen des Reitlehrers, ob noch am Unterricht teilgenommen werden kann.
Stornierungen können bis zu 48 Stunden vor der Reitstunde kostenfrei vorgenommen werden. Die Stornierungen sind ausschließlich über das Reitbuch möglich. Bei rechtzeitiger Stornierung kann innerhalb von zwei Wochen – gerechnet ab der stornierten Reitstunde – im Reitbuch ein Ersatztermin gebucht werden. Ein darüber hinausgehender Anspruch auf Nachholung des Unterrichts besteht nicht.
Wird die Reitstunde nicht rechtzeitig storniert verfällt diese, ohne dass eine Erstattung etc. erfolgt.

5. ENTGELTERHÖHUNG
Im Falle einer Entgelterhöhung
verpflichtet sich die Reitschule, die Erhöhung mit einer Frist von einem
Monaten im Voraus schriftlich anzukündigen. Die Erhöhung gilt als
angenommen, sofern der Reitschüler nach Ablauf der Frist den
Reitunterricht fortsetzt. Auf die Möglichkeit der Kündigung wird
ausdrücklich hingewiesen.

 6. KÜNDIGUNG
Das Vertragsverhältnis kann jeweils mit einer Frist von vier Wochen ohne Angabe von Gründen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung bedarf zur Wirksamkeit der Schriftform.
Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein „Pausieren“ ist grundsätzlich möglich.

7. SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Das Tragen folgender Kleidung und Ausstattung während des Reitunterrichts ist wie folgt vorgeschrieben:
1. Das Tragen eines Reithelms nach DIN-Normen ist Pflicht (Fahrradhelm ist kein Ersatz, Reithelm-Verleih ist nicht möglich)
2. Als Reitkleidung empfehlen wir bequeme, eng anliegende Leggins/Sporthosen, optimalerweise eine Reithose. Bei nicht geeigneter Kleidung ist das Reiten nicht möglich! Wir bieten keine Reitbekleidung zum Verleih an.
3. Festes Schuhwerk: knöchelhohe Schuhe mit Absatz oder Reitstiefel.
4. Bei der Teilnahme am Springunterricht (Privatpferd) ist das Tragen einer Sicherheitsweste Pflicht.
Ausnahmen werden nicht gestattet.

8. HAFTUNG/VERSICHERUNGSSCHUTZ
Der Reitschüler ist verpflichtet, durch geeignete Kleidung und Schuhwerk zur Vermeidung von Verletzungen beizutragen. Aufgrund des Umstandes, dass es sich bei einem Pferd um ein Fluchttier handelt, können wir trotz größtmöglicher Sorgfalt nicht jegliche Gefahr die von unseren Pferden naturgemäß ausgeht von vornherein völlig ausschließen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Pferden ist daher unerlässlich. Bei Nichteinhaltung besteht – soweit zulässig – ein Haftungsausschluss. Gleichzeitig behalten wir uns die Geltendmachung von Regressansprüchen für mögliche Schäden ausdrücklich vor.
Der Reitschulbetrieb haftet im Rahmen der Betriebshaftpflicht gegenüber dem Reitschüler nur, wenn der Inhaber oder die eingesetzten Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Diese Einschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Reitschülers. Dies gilt in maximal der Höhe der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung des Urlaubsreiterhof Trunks.

Für Personen – insbesondere Kinder – die sich außerhalb einer Reitstunde auf unserem Gelände aufhalten können wir keine Aufsichtspflicht übernehmen. Ihr Aufenthalt geschieht auf eigene Gefahr; eine mögliche Haftung des Reitbetriebs für Unfälle, Schäden etc. ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

9. SALVATORSICHE KLAUSEL | SONSTIGES
Das Betreten von Pferdeboxen oder Koppeln ist ohne ausdrückliche Erlaubnis der Reitschule, eines Reitlehrers oder einer Fachkraft verboten.
Im Übrigen ist auf der gesamten Anlage den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.
Im gesamten Stall- und Hofbereich ist das Rauchen und offenes Feuer verboten. Ausgenommen sind der unmittelbare Bereich (2 x 2 m) um der festinstallierten Aschenbecher.
Hunde sind grundsätzlich an der Leine zu führen.

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen sind durch Regelungen zu ersetzen, durch die der von den Parteien erstrebte wirtschaftliche Erfolg in rechtlich wirksamer und durchführbarer Weise erreicht werden kann.

10. DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Die im Vertrag angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankdaten, die allein zum Zwecke der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen erhoben.

Für jede darüber hinausgehende Nutzung der personenbezogenen Daten und die Erhebung zusätzlicher Informationen bedarf es der Einwilligung des Betroffenen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Vertragspartner übermitteln.

11. EINWILLIGUNG zu Fotos/Filmaufnahmen und deren Veröffentlichung

Im Rahmen des Aufenthalts auf dem Urlaubsreiterhof Trunk dürfen Fotos bzw. Filmaufnahmen angefertigt werden. Diese Aufnahmen dürfen dann für die Website/Social Media bzw. auf Printmaterialien veröffentlicht werden. Die Verwendung erfolgt auf unbestimmte Zeit. Diese Einwilligung gilt ab der Anmeldung & Buchung der ersten Reitstunde.